Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung (Informationspflicht nach Art. 13, 14 Datenschutz-Grundverordnung -DSGVO) bezieht sich auf die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen dieses Internetauftritts.

1. Name und Kontaktdaten der Verantwortlichen für die Datenverarbeitung

Beauftragter zur Aufarbeitung der SED-Diktatur im Land Berlin (BAB)
Franz-Jacob-Str. 4 B
10369 Berlin
Telefon: 030 / 24 07 92 – 32
Telefax: 030 / 24 07 92 – 99
E-Mail: info@aufarbeitung-berlin.de

2. Name und Anschrift des DSB (Datenschutzbeauftragten)

Der/die Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:
I.V. Tom Sello
E-Mail: datenschutz@aufarbeitung-berlin.de

Beauftragter zur Aufarbeitung der SED-Diktatur im Land Berlin (BAB)
Franz-Jacob-Str. 4 B
10369 Berlin

3. Zwecke der Datenverarbeitung

Homepage des BAB-Podcast:
Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten ist der Betrieb dieses Internetauftritts einschließlich dessen Sicherstellung.


Kommentarfunktion:
Zweck der Datenverarbeitung ist die Interaktion der User mit dem Anbieter der Inhalte sowie die Kommunikation der User untereinander.


Kontaktformular:
Zweck der Datenverarbeitung ist die Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Fragen, Hinweise und Beschwerden.

4. Empfänger von personenbezogenen Daten

Die Datenverarbeitung auf dieser Website erfolgt durch den Webseitenbetreiber (siehe 1.)

5. Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten sind § 3 des Berliner Datenschutzgesetzes (BlnDSG) in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 Buchst. b und f DSGVO.

6. Dauer von Datenspeicherungen

Personenbezogene Daten werden nur solange gespeichert, wie es unter Beachtung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen zur Aufgabenerfüllung erforderlich ist.

7. Webstatistik

Für die Webanalyse setzt die Behörde des Beauftragten zur Aufarbeitung der SED Diktatur im Land Berlin die von Datenschützern empfohlene Nutzungsanalyse-Software Matomo ein. Matomo verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Webseite durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieses Internetangebotes werden auf dem von der Behörde des Beauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur im Land Berlin angemieteten Server in Deutschland gespeichert. Durch eine automatische Anonymisierung/Pseudonymisierung der IP-Adressen können die erhobenen Daten nicht mehr bestimmten Personen zugeordnet werden.
Je nachdem, ob Sie der Datenerhebung zugestimmt oder ihr widersprochen haben, werden entweder ein Webanalyse-Cookie oder ein Matomo-Deaktivierungs-Cookie auf Ihrem Rechner gespeichert. Es handelt sich dabei um sog. persistente Cookies, die automatisiert nach zwei Jahre gelöscht werden. Sie können diese Cookies außerdem in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers jederzeit selbst löschen.

Cookie-Erklärung:

8. Twitter-Link

Auf unserer Webseite befindet sich ein Link zu unserem Twitter-Profil, https://twitter.com/BAB_cast. Wenn Sie diesen Link nutzen, generiert Twitter hierüber nicht automatisch Daten. Allerdings kann Twitter Ihr Surfverhalten Ihnen persönlich zuordnen, wenn Sie in Ihrem Twitter-Account eingeloggt sind. Dies verhindern Sie, indem Sie sich vorher aus Ihrem Account ausloggen. Weitere Informationen zum Datenschutz bei Twitter finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters. Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter https://twitter.com/account/settings ändern.

9. Google Web Fonts

Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts, die von Google bereitgestellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen.
Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Google aufnehmen. Hierdurch erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse diese Website aufgerufen wurde. Die Nutzung von Google WebFonts erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Webseitenbetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der einheitlichen Darstellung des Schriftbildes auf seiner Webseite. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde (z. B. eine Einwilligung zur Speicherung von Cookies), erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.
Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt.
Weitere Informationen zu Google Web Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Datenschutzerklärung von Google: https://policies.google.com/privacy?hl=de.

10. SSL- bzw. TSL-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Kommentare oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“ auf „https://“ wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.
Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

11. Ihre Rechte

a) Recht auf Auskunft – Art. 15 DSGVO
Mit dem Recht auf Auskunft erhalten Sie eine umfassende Einsicht in die Sie betreffenden Daten und einige andere wichtige Kriterien, wie beispielsweise die Verarbeitungszwecke oder die Dauer der Speicherung. Es gelten die in § 24 BlnDSG geregelten Ausnahmen von diesem Recht.

b) Recht auf Berichtigung – Art. 16 DSGVO
Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

c) Recht auf Löschung – Art. 17 DSGVO
Das Recht auf Löschung beinhaltet die Möglichkeit, Daten beim Verantwortlichen löschen zu lassen. Das ist allerdings nur dann möglich, wenn die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr notwendig sind, rechtswidrig verarbeitet werden oder eine diesbezügliche Einwilligung widerrufen wurde. Es gelten die in § 25 BlnDSG geregelten Ausnahmen von diesem Recht.

d) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung – Art. 18 DSGVO
Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung beinhaltet die Möglichkeit für Sie, eine weitere Verarbeitung der Sie angehenden personenbezogenen Daten vorerst zu verhindern. Eine Einschränkung tritt vor allem in der Prüfungsphase anderer Rechtewahrnehmungen durch Sie ein.

e) Recht auf Datenübertragbarkeit – Art. 20 DSGVO
Das Recht auf Datenübertragbarkeit beinhaltet die Möglichkeit für Sie, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format vom Verantwortlichen zu erhalten, um sie ggf. an einen anderen Verantwortlichen weiterleiten zu lassen. Gemäß Art. 20 Abs. 3 Satz 2 DSGVO steht dieses Recht aber dann nicht zur Verfügung, wenn die Datenverarbeitung der Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben dient.

f) Recht auf Widerspruch – Art. 21 DSGVO
Das Recht auf Widerspruch beinhaltet die Möglichkeit für Sie, in einer besonderen Situation der weiteren Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen, soweit diese durch die Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben oder öffentlicher sowie privater Interessen gerechtfertigt ist.

g) Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung
Sie haben das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen. Möchten Sie von diesem Recht Gebrauch machen, können Sie sich jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

h) Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
Sie haben das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO oder das BlnDSG verstößt.

Zuständige Aufsichtsbehörde ist die Berliner Beauftragte für Datenschutz und In-formationsfreiheit.


Datenschutz Social Media

Die Behörde des Beauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur ist im Rahmen ihres Podcast-Projekts „BABcast“ in dem sozialen Netzwerk Twitter aktiv. Wir freuen uns sehr, über diese Plattform mit Ihnen in Verbindung zu treten. Bei der Nutzung dieses Kanals sollten Sie jedoch ein paar Dinge beachten:
Geben Sie zu Ihrem eigenen Schutz in der öffentlichen Kommunikation über Social Media keine sensiblen Daten an.
Bitte bedenken Sie, dass die Behörde des Beauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur keinen Einfluss auf die Nutzungsbedingungen der sozialen Netzwerke hat. Wir machen Sie ausdrücklich darauf aufmerksam, dass die Betreiberinnen bzw. Betreiber der sozialen Netzwerke, die wir zur Kommunikation nutzen, Daten außerhalb Deutschlands dauerhaft speichern und für geschäftliche Zwecke nutzen.

Datenschutzinformationen zu Twitter

Die Behörde des Beauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur greift für den hier angebotenen Kurznachrichtendienst auf die technische Plattform und die Dienste der


Twitter International Company
One Cumberland Plac, Fenian Street, Dublin 2, D02 AX07, Ireland zurück.


Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie den hier angebotenen Twitter-Kurznachrichtendienst und dessen Funktionen in eigener Verantwortung nutzen. Dies gilt insbesondere für die Nutzung der interaktiven Funktionen (z.B. Teilen, Bewerten).

Twitter Datenschutzrichtlinie
Weiter Informationen zur Datenschutzrichtlinie können Sie hier einsehen:
https://twitter.com/de/privacy
Welche Daten durch Twitter verarbeitet und zu welchen Zwecken genutzt werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter. Die Möglichkeit, eigene Daten bei Twitter einsehen zu können haben Sie hier:
https://twitter.com/settings/your_twitter_data

Wir empfehlen Ihnen daher, sorgfältig zu prüfen, welche persönlichen Daten Sie den sozialen Netzwerken zur Verfügung stellen. Wir behandeln unsererseits Ihre Daten mit höchster Sorgfalt.
Für Fragen oder Anmerkungen können Sie uns gerne per E-Mail unter info@aufarbeitung-berlin.de kontaktieren.